Studientag „Theologie verque(e)ren!“ am 02.06.21 um 14-18 Uhr, digital

Alte Brücke mit Regenbogen
Foto: Theologische Fakultät

Judith Bachmann

 

Wir sind hier, wir sind queer – und wir studieren Theologie. Hilfe, was?! 

Alle Studierenden und Lehrenden – ob queer, Allies oder einfach nur Interessierte – sind eingeladen, am ersten queeren Studientag der Theologischen Fakultät Heidelberg am 02.06.21 um 14-18 Uhr mitzudenken, mitzureden und neue Wege zu betreten. An diesem Nachmittag werden wir gemeinsam erkunden, was „Queer“ eigentlich alles ist, was Theologie damit am Hut hat und ob – und wie – man die beiden kombinieren kann. 

Mit Botschaften von Gottgeschaffenheit, von göttlicher Liebe zur Welt, von Gerechtigkeit u.v.m. hat Theologie ein enormes kritisches Potenzial für unsere Gesellschaft und im Hinblick auf das, was in dieser als normal erachtet wird. Mithilfe queerer und gendertheoretischer Ansätze schöpfen wir am Studientag dieses Potenzial weiter aus. Dabei sind die Themen für einige unserer Studierenden und Dozierenden in Heidelberg gar nicht so neu. In kurzweiligen, interaktiven und informativen Panels und Workshops wollen wir mit dieser bereits vorhandenen Expertise spannende Diskussionen eröffnen. Den Abschlussvortrag hält Prof. Dr. Dr. h.c. Irmtraud Fischer (Graz) zum Thema „Hat Gott den Menschen nur männlich und weiblich erschaffen? Queere Lesarten alttestamentlicherTexte“. Anschließend lädt das Team des Queergottesdienstes zur Andacht ein.

Organisiert von Fachschaft und Gleichstellungskommission der Theologischen Fakultät Heidelberg sowie dem Queergottesdienst Heidelberg.

Der Studientag findet digital statt. Anmeldung bitte per Mail an queeretheologiehd@eclipso.de

Weitere Informationen und Programm auf der Instagram-Seite der Fachschaft der Theologischen Fakultät.


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search